Eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Raspberry sauber mit Docker und Portainer installiert gibt es nun auch bei mir. Da ich in meinen Video sehr häufig diese Umgebung zu Veranschaulichungszwecke nutze, dachte ich mir, Ihr braucht auch eine saubere Umgebung. Das Konstrukt Docker + Portainer verschafft euch eine geile und einfache Umgebung, um mit Container zu arbeiten und zu testen. Die Anleitung richtet sich besonders an Anfänger und die die gerade beginnen mit Docker zu arbeiten.

Im Video erzähle ich euch ein paar Dinge wieso eine Container flüchtig ist und wie dieser arbeitet. Die hier angegebene Installationsanleitung kann natürlich auch genutzt werden um das auf einem Debian oder Ubuntu zu installieren. Einfach mal ausprobieren und los geht’s.

From ZERO to HERO – Video

Im folgenden Video findest du alles was du wissen musst und kann dementsprechend das ganze System 1 zu 1 nachbauen. Die Anleitung kann direkt übernommen werden und bei dir Zuhause umgesetzt werden.

Alle Befehle und Abläufe aus dem Video

Alle Befehle können von hier 1zu1 auf deinen eigenen Raspberry PI kopiert werden. Falls ein Problem auftreten sollte, wird dir Google ganze sicher helfen.

  1. sudo raspi-config

    Raspberry PI konfigurieren über eine Shell-GUI. Im Video gehe ich alle relevanten Schritte durch, welche bei raspi-config beachtet werden sollten.

  2. sudo apt update && apt upgrade -y

    Der Befehl aktualisiert alle bereits installierten Programme und Features auf dem Raspberry PI. Einmal ausführen und Ihr seit auf dem aktuellsten Stand in Sachen Software.

  3. sudo rpi-update

    Dieser aktualisiert den Kernel und die Firmware Versionen auf dem Raspberry PI. Ihr müsst noch mit einem [ y ] bestätigen. GANZ WICHTIG -> Nachdem der Befehl fertig ist, bitte dringend den Raspberry Neustarten -> “reboot”

  4. curl -fsSL https://get.docker.com -o get-docker.sh| sudo sh get-docker.sh

    Mit der Befehl Kombination wird Docker direkt auf dem Raspberry PI installiert und ist nach wenigen Minuten Betriebsbereit

  5. sudo groupadd docker | sudo usermod -aG docker $USER

    Wenn Docker installiert ist, dann müsst Ihr noch euren Benutzer “pi” in die Gruppe der Docker Berechtigten aufnehmen. Einmal ausloggen und einloggen genügt, damit das in Kraft tritt.

  6. docker volume create portainer_data
    docker run -d -p 8000:8000 -p 9000:9000 --name=portainer --restart=always -v /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock -v portainer_data:/data portainer/portainer-ce

    Ja, das sind 2 Befehle. Zunächst wird ein Docker Volume für Portainer angelegt und danach direkt Portainer selbst als Container gestartet. Ihr müsst lediglich den Befehl kopieren und Portainer ist betriebsbereit.

Der Raspberry PI Bundle beste für Jedermann

Immer wieder stellt sich heraus, dass der Raspberry Pi so gut wie alles kann. Egal für welches Vorhaben, der Raspberry PI lässt sich für so gut wie alle Projekte nutzen und das bei einem kleinen Preis. Ich nutze seit vielen Jahren mehrere von den kleinen Raspberrys bei mir Zuhause. Wer noch keinen besitzt oder erwägt einen zu kaufen, dem empfehle ich definitiv ein Konvolut. In dem Bundle ist dann wirklich ALLES vorhanden was man braucht um mit diesem erfolgreich zu Arbeiten. Der Spaß kostet aktuell ca. 90€, aber dann ist auch alles dabei was man braucht. Ohne Bundle kann einem schnell mal was fehlen wenn man gerade erst anfängt.

Amazon Link: https://amzn.to/3dUeWvD