Erst vor kurzem tauchte auf einmal der UniFi Access Point U6+ auf. Ganz klar zu erkennen ist das dies wohl die Neue Version vom U6-Lite ist, aber sagen das auch die Vergleichsdaten? Es gibt einige Unterschiede bei beiden Produkten, ich zeige euch diese hier jetzt mal tabellarisch auf.

Direkter Vergleich UniFi U6+ und U6-Lite

Produktbild
Klare Empfehlung & Sieger
Ubiquiti AP Unifi U6+ 3.0 Gbps, RJ45 ohne PoE-Injektor
Ubiquiti U6-Lite UniFi 6 Lite - Punto de Acceso
Produktname
Ubiquiti AP Unifi U6+ 3.0 Gbps, RJ45 ohne PoE-Injektor
Ubiquiti U6-Lite UniFi 6 Lite - Punto de Acceso
LAN
1x 1000Base-T
1x 1000Base-T
PoE
PoE PD
PoE PD oder 48V passiv
802.11n (Wi-Fi 4) 2.4GHz
300Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 40MHz)
300Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 40MHz, Modulation: 64-QAM)
802.11ac (Wi-Fi 5) 5GHz
1733Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 160MHz)
867Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 80MHz, Modulation: 256-QAM)
802.11ax (Wi-Fi 6 / Wi-Fi 6E) 2.4GHz
574Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 40MHz, Modulation: 1024-QAM)
-/-
802.11ax (Wi-Fi 6 / Wi-Fi 6E) 5GHz
2402Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 160MHz, Modulation: 1024-QAM)
1201Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 80MHz, Modulation: 1024-QAM)
Abmessungen
160x160x33mm
160x160x32.65mm
Preis
109,00 EUR
132,63 EUR
Klare Empfehlung & Sieger
Produktbild
Ubiquiti AP Unifi U6+ 3.0 Gbps, RJ45 ohne PoE-Injektor
Produktname
Ubiquiti AP Unifi U6+ 3.0 Gbps, RJ45 ohne PoE-Injektor
LAN
1x 1000Base-T
PoE
PoE PD
802.11n (Wi-Fi 4) 2.4GHz
300Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 40MHz)
802.11ac (Wi-Fi 5) 5GHz
1733Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 160MHz)
802.11ax (Wi-Fi 6 / Wi-Fi 6E) 2.4GHz
574Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 40MHz, Modulation: 1024-QAM)
802.11ax (Wi-Fi 6 / Wi-Fi 6E) 5GHz
2402Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 160MHz, Modulation: 1024-QAM)
Abmessungen
160x160x33mm
Preis
109,00 EUR
Produktbild
Ubiquiti U6-Lite UniFi 6 Lite - Punto de Acceso
Produktname
Ubiquiti U6-Lite UniFi 6 Lite - Punto de Acceso
LAN
1x 1000Base-T
PoE
PoE PD oder 48V passiv
802.11n (Wi-Fi 4) 2.4GHz
300Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 40MHz, Modulation: 64-QAM)
802.11ac (Wi-Fi 5) 5GHz
867Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 80MHz, Modulation: 256-QAM)
802.11ax (Wi-Fi 6 / Wi-Fi 6E) 2.4GHz
-/-
802.11ax (Wi-Fi 6 / Wi-Fi 6E) 5GHz
1201Mbps (Spatial Streams: 2x2, Bandwidth: 80MHz, Modulation: 1024-QAM)
Abmessungen
160x160x32.65mm
Preis
132,63 EUR

Auf den Ersten Blick gibt es kaum Unterschiede, die Größe ist die Selbe und somit auch das Material zum Anbringen an den Bestimmungsort. LAN Geschwindigkeit mit 1 Gbit/s ist die selbe und die Stromversorgung kommt bei beiden über PoE PD.

Doch in Sachen Übertragungsrate hat sich einiges getan. Im 2.4Ghz Bereich bei Wi-Fi 4 bleibt es bei den 300 Mbit/s, aber bei Geräten mit Wi-Fi 6 im 2.4 Ghz Bereich geht es jetzt deutlich schneller vorwärts mit 574 Mbit/s.

Und nochmal viel deutlicher im 5 Ghz Bereich zu erkennen, ist auf allen Standards nun fast das doppelte Verfügbar.

Strahlungsdiagramme

Wirft man allerdings einen Blick oder auch zwei auf die Strahlungsdiagramme, ist für mich ehr klar der U6-Lite kloppt deutlich mehr in die Luft als der U6+. Schaut euch besondern die unten im Beitrag angehängen 2 vollständigen Diagramme an, dort kann man nochmal deutlich mehr erkennen, das die Abstrahlung beim U6-Lite besser ist. Es wurde also entweder an Antennentechnik gesparrt oder an Sendeleistung.

Mein Fazit und Empfehlung

In der Regel brauchen wir normal Nutzer die hohen Übertragungsraten garnicht, sondern brauchen eigentlich viel mehr die Reichweite. Wer also einen U6-Lite hat, sollten diesen auch Benutzen, außer du willst unbedingt 2.4Ghz mit WiFi 6 betreiben.

Trotzdem, wer eine Neuanschaffung plant, muss und sollte zum U6+ greifen. Alleine der Preis steuert schon wozu Ihr greifen solltet. Und, klar, wer mehr will, nimmt den U7-PRO.. 🙂