2017 wurde den Raspberry Pi Zero W eingeführt und hat dann doch sehr schnell seinen Platz im Portfolio gefunden. Was macht den RPI Zero eigentlich aus? Na klar, seine Größe, Preis und entsprechende Leistung. Der Kleine für in etwa 20€ macht einen super Job und kann für tausend Dinge verwendet werden. Das schöne dabei ist, es ist das gleiche Betriebssystem wie beim normalen Raspberry Pi eben auch.

Jetzt Ende 2021 ist eine neue Version des Zeros auf den Markt gekommen. Auch hier handelt es sich um die W (WLAN/WIFI) Variante. Also genau ausgesprochen heißt er jetzt Raspberry Pi Zero 2 W.

Raspberry Pi Zero 2 W
Raspberry Pi Zero 2 W

Design Änderungen des Raspberry Pi Zero 2?

ÄÄhm, Nein. Optisch sieht er erstmal so gut wie gleich aus. Wenn man den offiziellen Quellen glauben schenken darf, ist der kleine Zero 2 ein bisschen schwerer, was angeblich an mehr verbauten Kupfer liegen soll. Ich merke so jedenfalls nix.

Anschlüsse und Bauform bleiben gleich, d.h. wir müssen keine neuen Gehäuse oder Anbauteile bestellen. Jegliche HATs können somit weiter benutzt werden. Ich selber finde der RPI Zero macht alles richtig mit dem Mini HDMI Anschluss und nicht so wie beim Raspberry Pi 4 mit einem Micro HDMI. Das ist Schmutz!

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Raspberry Pi Zero 2W Starter mit 12.5W Micro-USB Netzteil Raspberry Pi Zero 2W Kit (mit durchsichtigem Gehäuse)
Raspberry Pi Zero 2W Starter mit 12.5W Micro-USB Netzteil Raspberry Pi Zero 2W Kit (mit durchsichtigem Gehäuse)
Raspberry Pi Zero 2 W wird von Quad-Core 64-Bit Arm Cortex-A53 CPU mit 1 GHz getaktet; Neuestes 12,5 W Micro-USB-Netzteil (UK-Stecker)
67,81 EUR

Die CPU ist neu!

In dem neuen Zero 2 steckt nun ein 1GHz Broadcom BCM2710A1 SoC. Diesen kennen wir bereits aus dem Raspberry PI 3, dort allerdings mit einer höheren Taktrate. Das hat natürlich Gründe hinsichtlich Leistungsaufnahme.

Also die großen Unterschiede liegen eigentlich nur bei der CPU.

Raspberry Pi Zero W
1 Kern
Broadcom BCM 2835 SoC
32 Bit

Raspberry Pi Zero 2 W
4 Kerne
Broadcom BCM2710A1 SoC
64 Bit

Laut allen Tests und weiteren Berichten die ich finde konnte, soll somit die Leistung ungefähr beim 5-Fachen liegen als zuvor. Das wäre natürlich die in etwa 5€ mehr zum alten deutlich Wert.

RAM

Der RAM bleibt unverändert mit 512MB. Aber ganz ehrlich, mehr braucht der kleine eh nicht für seine Aufgaben.

STROOOOOM

Ja, immer ein tolles Thema ist die Stromaufnahme. Ich mach es kurz und knapp. Der neue PI Zero 2 nimmt sich mal eben 5V/2.5A. Der Zero 1 braucht dabei nur 5V/1.2A. Also gelinde gesagt mal eben das doppelte. Aber das nur mal so am Rande.

Waveshare Raspberry Pi Zero 2 W Package B Bundle with Raspberry Pi Zero Case Power Supply 5V/3A TF Card 16GB Card Reader and So On (8 Items)
  • The starter kit for newbies, comes with 16GB micro SD card for storaging and running the OS, also includes the adapters in Package A for connecting more different devices, together with a classic Raspberry Pi official red/white case, nice-looking and practical.
  • Broadcom BCM2710A1, 1GHz quad-core 64-bit Arm Cortex-A53 CPU. 512MB LPDDR3 SDRAM
  • 2.4GHz 802.11 b/g/n wireless LAN. Bluetooth 4.3, Bluetooth Low Energy (BLE), onboard antenna

Quellen: https://www.raspberrypi.com/products/raspberry-pi-zero-2-w/