Ich selber habe mir vor geraumer Zeit für Urlaube und sonstige coole Aufnahmen die DJI Mini 2 in der Fly More Combo zugelegt. Daher wollte ich mal meine Erfahrungen mit euch teilen und ein paar Tipps weitergeben. Ich kann euch jetzt direkt hier schonmal sagen, absolut Geil und geeignet für so fast jeden, auch wenn man noch nie eine Fernsteuerung in der Hand hatte.

Meine Bericht bezieht sich auf die DJI Mini 2 mit der Fly More Combo, wo noch mehr Zubehör direkt mit dabei ist. Das ist auch ganz klar meine Empfehlung! Kauft immer die Fly More Combo.

Das Schnellfazit vor Ab: Die DJI Mini 2 ist die Drone für den “Jedermann”, mit super geilen Aufnahmen, bei bester Flugdynamik und vielen vielen Funktionen.

Angebot
DJI Mini 2 Fly More Combo - Ultraleichter und faltbarer Drohnen-Quadkopter, 3-Achsen-Gimbal mit 4K-Kamera, 12MP Foto, 31 Minuten Flugzeit, OcuSync 2.0 HD-Videoübertragung, QuickShots mit DJI Fly App
  • WENIGER BALLAST AUF REISEN: Mit weniger als 249 g wiegt die Mini 2 nicht nur beinahe so viel wie ein Apfel, aufgrund ihrer geringen Größe ist die Drohne auch gerade einmal so groß wie Ihre Handfläche; Der kompakte und praktische Mini 2 ist ein idealer Reisebegleiter und verändert die Art und Weise, wie Sie Lieblingserinnerungen festhälten
  • 3-ACHSEN-GIMBAL MIT 4K-KAMERA: Eine am Himmel kreisende 12-MP-Kamera liefert Inhalte, die garantiert jeden beeindrucken; Zusammen mit einem 4K/30fps-Video und einem motorisierten 3-Achsen-Kardanantrieb sorgt Mini 2 für atemberaubende Bildqualität, die auch bei noch so abenteuerlichen Stunts des Piloten stets einwandfrei bleibt
  • OCUSYNC 2.0 VIDEOÜBERTRAGUNG: Mini 2 unterstützt bis zu 10 km HD-Videoübertragung und verfügt über ausgezeichnete Anti-Interferenz-Fähigkeiten - für weitere Flüge und eine noch klarere Sicht

Ist die DJI Mini 2 die richtige Drone für dich?

Die DJI Mini 2 ist für so fast jeden die richtige, denn genau diese ist konzipiert worden für den “Jedermann”. Ein Führerschein (Stand Q2, 2022) ist NICHT notwendig. Durch Ihr Leichtgewicht von unter 250g entfällt bei Ihr spezielle Berechtigungen oder ähnliches und Ihr könnte fast frei fliegen.

Aber lasst uns erstmal bei der Bedienbarkeit bleiben. Die Drohne muss nicht kalibriert oder eingestellt werden, damit diese sauber fliegt. Das ausbalancieren geschieht völlig automatisch über die vielen Sensoren im System. Genau diese Sensoren schützen euch auch ebenfalls vor einem unkontrollierten Abstürzen. In den drei Flugmodis (Cine, Normal, Sport) kann man ebenfalls leicht steuern wie agil die Drohne sich bewegen soll. Gerade wenn man tolle Aufnahmen machen möchte, kann ich jedem nur den Cine Mode empfehlen. Dort bewegt sich die Drohne trotz stärkerer Eingaben behäbig und langsam.
Mein Tipp, wenn man Augenscheinlich die Kontrolle verloren hat, einfach alle Hebel los lassen und die Drohne geht in den Schwebeflug und bremst ebenfalls bei einer schnellen oder langsamen Fahrt ab.

Der Wind spielt zwar eine Rolle, aber auch hier Ihr glaubt gar nicht was die Drohne so alles ausgleichen kann. Ein Fliegen an Küstenregionen mit mehr Wind ist kein Problem, denn die Drohne gleich das sehr gut aus. Will euch mit Windgeschwindigkeiten nicht langweilen, kann eh kaum jemand von uns einschätzen.

Die Kameraaufnahmen sind absolut Geil. Gestochen scharf, zu 100% unverwackelt und ganz einfach aufzunehmen. Die Bildqualität in den Aufnahmen ist wirklich so toll, egal ob Fotoaufnahme oder Video. 4K 30 FPS sind natürlich kein Problem für die kleine Kiste, man sollte nur überlegen ob man die 4K immer braucht. Der 3-Achsen Gimbal der eure Kamera ruhig hält funktioniert so gut, das man selbst bei schneller Fahrt kein Ruckeln oder Zucken in den Aufnahmen bemerkt. Nur im Sportmodus kommt dieser an seine Grenzen.

Zur Fernsteuerung gibt es zu sagen, Ihr braucht ein Smartphone um überhaupt fliegen zu können. Die gut in der Hand liegende Fernsteuerung muss via Kabel mit dem Handy verbunden werden, aber diese kurzen Kabel liegen natürlich bei. Die DJI App zum Fliegen ist intuitiv einfach und gibt jederzeit Hinweise und Warnung aus wenn irgendwas nicht stimmen sollte. Der Akku der Fernsteuerung kann wenn Ihr möchtet ebenfalls euer Smartphone aufladen und der Akku hält wirklich extrem lange aus.

Qualität, Verarbeitung & Haltbarkeit

Egal welches Teil Ihr euch anseht, die Verarbeitung und Qualität ist stets absolut klasse. Nicht umsonst reden wir hier von dem Marktführer. Die Fernsteuerung, die Drohne selbst, die mitgelieferte Tasche (Nur bei Fly More Combo) alles ist sauber verarbeitet und hat tolle Qualität. Kein Billigplastik wo man sofort weis, das wird schnell kaputt gehen.

Ja auch meine Drohne ist schon 3-4 mal aus großer Höhe (Baumkrone) abgestürzt (War ich natürlich selber Schuld) und Sie hat NICHTS abbekommen. Weder Kratzer, noch was defektes oder verbogenes. Drohne aufheben, Sauber Pusten und weiterfliegen.

Die 3 mitgelieferten Akkus in der Fly More Combo halten wirklich lange durch. In einem normalen Flug inkl. Kameraaufnahmen kommt man aber mal locker auf über 20 Minuten reine Flugzeit, ehr teilweise länger. Alles lässt sich natürlich gut in der wasserabweisenden Tasche verstauen und verplempert nicht unnötig Platz.

Flugmodis und Freiflug

Ich bin ehrlich, ich fliege am liebsten frei und fliege gerne einfach durch die Gegend und glotz währenddessen nur auf den Bildschirm und halte Ausschau nach freizügigen “Gegebenheiten”. Hahaha, Spaß bei Seite, neben dem Freiflugmodus gibt es natürlich sogar vorgefertigte Flugmuster, die die Drohne abfliegen kann und dabei eine Aufnahme macht.

Diese Muster sind fest vorgegeben und die Drohne fliegt diese ab. Nehmen wir den Modus Sling Shot zum Beispiel. Dort könnt Ihr den Radius der Entfernung angeben und die Drohne fliegt um das von euch markierte Objekt einen Kreis drumherum und entfernt sich dabei langsam. So entsteht eine saubere Aufnahme eines Objektes (z.B. eine Person) von 360° wobei die Drohne sich in der Drehung leicht vom Objekt entfernt.

Trotzdem ich bleib dabei, ich fliege einfach gerne selber durch die Gegend und schau dabei nur auf den Bildschirm.

Drohnen Führerschein, Versicherung, Drohnenlabel

Ganz ehrlich, ich mache es mir mal einfach und verweise auf einer der besten Webseiten die sich mit diesem Thema auseinander setzen.
Trotzdem die wichtigste Frage für den Interessierten, mit dieser Drohne DJI Mini 2 müsst Ihr KEINEN Führerschein erwerben oder irgendeine Prüfung ablegen. Das liegt an der Drohnen Klassifizierung.

Ich mach es einfach, alle Drohnen deren Startgewicht über 250g liegen oder eine besondere Klassifizierung beinhalten unterliegen anderen Verordnungen und müssen wieder anders betrachtet werden.

Angebot
DJI Mini 2 Fly More Combo - Ultraleichter und faltbarer Drohnen-Quadkopter, 3-Achsen-Gimbal mit 4K-Kamera, 12MP Foto, 31 Minuten Flugzeit, OcuSync 2.0 HD-Videoübertragung, QuickShots mit DJI Fly App
  • WENIGER BALLAST AUF REISEN: Mit weniger als 249 g wiegt die Mini 2 nicht nur beinahe so viel wie ein Apfel, aufgrund ihrer geringen Größe ist die Drohne auch gerade einmal so groß wie Ihre Handfläche; Der kompakte und praktische Mini 2 ist ein idealer Reisebegleiter und verändert die Art und Weise, wie Sie Lieblingserinnerungen festhälten
  • 3-ACHSEN-GIMBAL MIT 4K-KAMERA: Eine am Himmel kreisende 12-MP-Kamera liefert Inhalte, die garantiert jeden beeindrucken; Zusammen mit einem 4K/30fps-Video und einem motorisierten 3-Achsen-Kardanantrieb sorgt Mini 2 für atemberaubende Bildqualität, die auch bei noch so abenteuerlichen Stunts des Piloten stets einwandfrei bleibt
  • OCUSYNC 2.0 VIDEOÜBERTRAGUNG: Mini 2 unterstützt bis zu 10 km HD-Videoübertragung und verfügt über ausgezeichnete Anti-Interferenz-Fähigkeiten - für weitere Flüge und eine noch klarere Sicht

Zusammengefasst gilt für die DJI Mini 2

  • Du brauchst keinen Führerschein
  • Flug nur in Sichtweite (Gibt Ausnahmen)
  • Drohnen-Haftpflichtversicherung (Gilt für ALLE Drohnen)
  • Registrierung beim Luftfahrt Bundesamt (Kostenlos)
  • e-ID muss aufgeklebt sein. (EU-Drohnenkennzeichen)

Für mich gilt, wo kein Kläger, da kein Richter. 😀 Bitte nicht nachmachen.

Amazon Aktuelle DJI Bestseller und Angebote